image 2

Mit grandiosen CRM Tools 6 Ziele der Kundenbestandspflege erreichen

Mit einer CRM-Vorlage können Sie Ihre Kundendaten erfassen und sich optimal auf die neuen Ansprüche der sozialen Medien einstellen. Zudem ergibt sich die Möglichkeit zahlreiche Daten zu erfassen und gleichzeitig mit einem Klick weitere Aktionen einzuleiten. Verschicken Sie automatisiert Mails oder posten Sie auf Social Media. CRM Tools sorgen für mehr Ordnung in Ihrem Kundenbestand. Je besser Sie sich um Ihre Kunden kümmern, desto stärker sind Sie in Ihrem Business und können unabhängig weitere Maßnahmen zu mehr Wachstum einleiten. Ihren Kundenstamm haben Sie problemlos unter Kontrolle…

Warum sind CRM Tools so wichtig?

CRM-Software Tools sind wichtig, weil Sie Prozesse optimieren und bestimmte Abläufe schnell automatisieren. Gerade auch im Umgang mit Kunden, die schon lange im Bestand sind, können auch weiter entsprechende Dialoge geführt werden…

Die besten kostenlosen „CRM-Software“ Lösungen sind damit nicht unbedingt für jede Unternehmung sinnvoll. Dennoch sind gerade KMU dazu angehalten, Kundenkontakte noch besser zu bearbeiten. E-Mail-Marketing, Angebots- und Auftragsmanagement, aber auch Kundenservice müssen gerade in modernen Märkten noch effektiver organisiert werden. Die bekannten Email-Marketing Tools kommen meist von den großen Sales und Marketing Anbietern.

Die klassischen Ziele von CRM Tools

  • Kundennähe erhöhen
  • „Email-Funnel“ Aufbau und Qualifizierung von Leads
  • Mehr Umsätze durch verbesserte Kundenansprache
  • Bessere Aufgabenstrukturierung und Planungsfunktionen
  • Höhere Reaktionsschnelligkeit und Nachfassmöglichkeit in schnellen Märkten
  • Erhöhung des CLV und vermehrte Multichannel- Kontaktaufnahmemöglichkeiten
image 2

Der Sales Funnel und Qualifizierung von Leads im Email Marketing

Email Marketing mit CRM Tools hat zahlreiche positive Effekte. Fast täglich oder im gewünschten Intervall können Kunden angesprochen und direkt an das eigene Unternehmen und an die eigenen Produkte erinnert werden.

“If you are not seeing the email channel as a money making machine, you have the wrong strategy.” 

– Hans Smellinckx

Business development manager 

Auch wenn ein Email Marketing lange Dauer benötigen kann, so ist es dennoch möglich entsprechende Umsätze auf ein stetiges Email Marketing zurückzuführen. Email Marketing Fachleute gehen davon aus, dass Email Marketing immer noch einen sehr hohen Return on Invest mit sich bringt. Daher sollte ein Ziel sein, die eigene Liste zu pflegen, aber auch diese Liste weiter zu erweitern, damit auch Umsätze langfristig steigen können.

Welche CRM Tools sind derzeit besonders angesagt? [CRM Tools Software]

CRM Tools

CRM Tools Software ist die Basis, um Kunden genau kategorisieren zu können. Sie haben die Möglichkeit umsatzabhängig oder kategorienspezifisch neue Angebote zu machen oder zielgruppenadäquate Werbung zu versenden. Dabei muss Ihr Unternehmen nicht unbedingt auf kostenintensive Programme zurückgreifen. Es gibt auch zahlreiche Möglichkeiten CRM Tools selbst in Excel aufzubauen.

Die wichtigsten CRM Tools Anbieter sind:

  • SAP
  • Salesforce
  • HubSpot
  • Nimble
  • Pipedrive
  • Streak
  • Insightly
  • Podio

Jedes Unternehmen mit einer gewissen Kundenbestandsgröße sollte über ein CRM System verfügen. Ansonsten werden die zu umfangreichen Potentiale des Kundenmanagement verschenkt. Gerade mit dem Aufkommen von Social Media Plattformen haben auch CRM Tools Anbieter reagiert und weitere Funktionen in Ihre Applikationen eingebaut. Ob Social Media Post oder Kundenmailversandoption. CRM Tools und Systeme sind ein praktisches Instrument, das zudem die Kundebindung deutlich erhöhen kann.

Die besondere Bedeutung von CRM Tools Online Marketing

Unternehmen, die vorwiegend auf Onlinebasis Absatz generieren, sind noch stärker auf eine webbasierte Kommunikation angewiesen. Gerade wenn Umsätze über Online Suchergebnisse generiert werden, wird deutlich, dass Kunden über persönliche Ansprache in Mails grundsätzlich von weiteren Einkäufen zu überzeugen sind.

Mit CRM Tools können aber auch potentielle Kunden über Social Media Kanäle generiert werden und dann ebenfalls über den Email Weg oder in Social Media Gruppen angesprochen werden. Wichtig dabei ist, dass die Kundendaten so individuell wie möglich – Mailadresse vorliegen. Ansonsten drohen die Ansprachen zu ungezielt zu werden. Auch die Kundeninteressen können erst mit weiteren Daten über die jeweiligen Kunden korrekt bzw. ein bisschen genauer erfasst werden.

Weitere Beiträge zum Thema CRM und Kundenbestandspflege

Kommentar verfassen