Google Keyword Analyse

7 zentrale Bausteine der Google Keyword-Analyse

Jetzt Beitrag in nur 4:38 als Podcast hören „7 zentrale Bausteine der Google Keyword-Analyse”


Die Google Keyword Analyse ist ein wichtiger Prozess für jeden Redakteur, Blogger PR Mitarbeiter oder Influencer. Wer seine Inhalte später in Suchmaschinen wieder finden will, sollte nicht auf entsprechende Arbeitsschritte verzichten. Im folgenden Beitrag kannst Du kinderleicht dem Ablauf der Analyse folgen und zudem eine SEO-Checkliste als kostenlosen Download finden. Jetzt viel Spass dabei…

Google Keywords sollten vor der Erstellung von Inhalten sehr sorgfältig ausgewählt werden. Auch nach der Veröffentlichung, kann es notwendig werden Keywords und Themen neu auszurichten.

Einleitung: Wie funktioniert eine Google Keyword-Analyse eigentlich?

Eine Google Keyword-Analyse ist der Prozess, bei dem relevante Suchbegriffe oder -phrasen identifiziert werden, die potenzielle Besucher auf Deine Website locken können. Diese Schlagwörter werden aber nicht zufällig gewählt, sondern richten sich nach dem bestehenden Wettbewerb im Netz. Nicht nur theoretisch ist diese Vorgehensweise wichtig, denn in der Praxis können ansonsten schnell Positionen auf der Strecke bleiben. Hier sind die wichtigen Schritte und grundlegenden Elemente, um eine Google Keyword-Analyse professionell durchzuführen.

1. Definiere Ziele

Überlege, welche Ziele mit der Website erreicht werden sollen. Möchtest Du den Traffic steigern, Conversions generieren oder die Sichtbarkeit der Marke verbessern? Egal, welchen Schwerpunkt Du setzen willst – die Definition Deiner Ziele ist auch bei der Google Keyword Analyse so wichtig, weil Deine Ziele letztlich auch Einfluss auf die Keywordauswahl haben. Damit kannst Du sicherstellen, dass Deine Inhalte erfolgreich werden und Du nicht unnötig Themen aneinanderreihst.

2. Stelle eine Liste relevanter Themen zusammen

Überlege Dir, nach welchen Themen die Zielgruppe sucht. Brainstorming, Kundenumfragen oder die Analyse der Konkurrenten kann dabei helfen. Falls Dir keine Themen einfallen, kannst Du Dich auch an möglichen Produkten orientieren. Was bietest Du an? Welches Angebot willst Du Deinen Websitebesuchern näher bringen? Schon diese einfache Orientierung kann schnell zu neuen Themen und auch entsprechenden Keywordvorschlägen führen.

3. Verwende den Google Keyword Planner

Der Google Keyword Planner ist ein kostenloses Tool von Google Ads, mit dem Du Suchvolumen, Wettbewerb und vorgeschlagene Gebote für Keywords ermitteln können. Geb die Themen ein und lass Dir relevante Keywords ausgeben. Schnell wirst Du sehen, dass es nicht immer das exakte Keyword sein muss – manchmal reicht auch eine Wortverwandtschaft. Dein Vorteil bei der Nutzung des Google Keyword Planner: Du gewinnst die Chance, bessere Keywords auszuwählen.

4. Analysiere die Konkurrenz

Untersuche die Websites der Wettbewerber und analysiere die verwendeten Keywords. Tools wie SEMrush oder Ahrefs können dabei sehr gut helfen. Außerdem kannst Du für Dich bewerten, bei welchen Themen Deine Website mit der jeweiligen Konkurrenz mithelfen kann. Zudem kannst Du sehen welche Schwerpunkte zu ausreichend Website Traffic führen. Neben dem Google Keyword Tool ist diese Form der Recherche eine gute Taktik, um tatsächlich funktionierende Keyword-Ideen zu überprüfen.

5. Bewerte die Keywords

Bewerte die ausgewählten Keywords nach Relevanz für die eigenen Ziele und die Konkurrenzsituation. Wähle Keywords aus, die ein ausreichendes Suchvolumen haben, aber gleichzeitig nicht zu stark umkämpft sind. So steigen die Chancen auf eine Indizierung und spätere Suchmaschinen-Rankings. Zudem solltest Du klären, inwiefern zum Beispiel auch bestimmte Angebote mit den Keywords im Einklang stehen. Dann steigen auch die Verkaufschancen Deiner Angebote.

6. Erstelle Inhalte mit den erarbeiteten Schlagwörtern

Erstelle qualitativ hochwertige und relevante Inhalte, die auf den ausgewählten Keywords basieren. Achte darauf, Keywords sinnvoll in den Inhalt einzubinden, ohne jedoch “Keyword-Stuffing” zu betreiben. Die Inhalte können ruhig umfangreich sein, sollten aber nicht einfach automatisiert aneinander gereiht werden. Denk daran. Google überprüft den Content auf Sinnhaftigkeit und Wertigkeit. Sind Inhalte nicht hilfreich für das Anliegen der Leser, werden Deine Websites schnell schlechter bewertet.

7. Überprüfe und optimiere regelmäßig Inhalte und Schlagwörter

Überprüfe regelmäßig Deine Keyword-Performance und optimiere die Inhalte entsprechend. Nutze die Tools wie Google Analytics, um den Traffic von Keywords zu überwachen und Insights zu gewinnen. Ein Grund Keywords anzupassen kann zum Beispiel ein steigender Konkurrenzdruck sein. Zudem ist es möglich, dass die Zielgruppe einfach ein anderes Schlagwort nutzt, um nach dem Angebot zu suchen.

  • Was sonst noch bei Suchmaschinen wichtig ist…
    • Google hat das größte Suchmaschinenranking weltweit und dominiert den Markt mit einem Marktanteil von über 90%.
    • Das Suchmaschinenranking basiert auf einer Vielzahl von Faktoren wie Relevanz, Popularität, Qualität der Inhalte, Benutzererfahrung und technischer Optimierung.
    • Suchmaschinen wie Bing, Yahoo und Baidu haben auch ihre eigenen Suchmaschinenrankings, die jedoch in Bezug auf Marktanteil und Nutzung nicht mit Google mithalten können.
    • Das Suchmaschinenranking ist ständigen Veränderungen unterworfen, da Suchmaschinen ihre Algorithmen regelmäßig aktualisieren, um die bestmöglichen Suchergebnisse zu liefern.
    • Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) hat zum Ziel, die Platzierung einer Website in den Suchergebnissen zu verbessern und somit die Sichtbarkeit und den Traffic zu steigern.
    • Der genaue Algorithmus von Google für das Suchmaschinenranking ist ein gut gehütetes Geheimnis und wird regelmäßig aktualisiert, um Manipulationen und Spam zu verhindern.
    • Das Suchmaschinenranking hat einen erheblichen Einfluss auf den Erfolg von Websites und Unternehmen, da eine hohe Platzierung in den Suchergebnissen zu mehr Sichtbarkeit, Traffic und potenziellen Kunden führen kann.

Die SEO Keyword Analyse pdf als Leitfaden zum kostenlosen Download

Wer regelmäßig Content erstellt kennt vielleicht das Dilemma. Es braucht meistens eine grundlegende Optimierung bis ein Inhalt fertiggestellt ist und in Suchmaschinen gerankt werden kann.

Fazit – Google Keyword Analyse

Die Durchführung einer Google Keyword-Analyse erfordert Zeit und Forschung, ist aber ein wichtiger Schritt, um Ihre SEO-Strategie zu optimieren und bessere Ergebnisse in den Suchmaschinen zu erzielen.

Schlagwörter zum Beitrag


[Hinweis: Dieser Beitrag kann unter Umständen Affiliate Links beinhalten. Als unbezahlte Website können Kosten nur über Werbeeinahmen gedeckt werden. Vielen Dank für das Verständnis.]

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen