5 Wege um das Google Ranking Erfolgreich zu Verbessern [Kompakttips]

 

Wie werden Keywords optimal geplant? Welche Fehler sollten vermieden werden? Welche Maßnahmen können ergriffen werden, um das Google Ranking wieder zu verbessern? Auch in diesem Bereich hilft die Search Console weiter. Aber im Wesentlichen müssen einige Maßnahmen Onpage einfach abgewickelt werden. Dazu ist es in jedem Fall sinnvoll, Verlinkungen zu prüfen, Inhalte auszubauen, aber auch einige spezielle Anpassungen vorzunehmen. Wie Sie all dies einfach erledigen, erfahren Sie in unserem nächsten Artikel.

Keywords recherchieren

Die Ranking Optimierung beginnt mit einer Keyword-Recherche. Dabei wird zunächst geprüft, ob die aktuell verwendeten Keywords attraktiv genug sind, oder ob Sie ausgetauscht werden sollten. Indikatoren sind hier vor allen dingen das Suchvolumen, aber auch der Wettbewerb in der organischen Nutzer. Im Idealfall sucht man sich ein Keyword, das nicht so stark genutzt wird, aber dennoch ein hohes Suchvolumen mitbringt. Zudem ist es ratsam ein Thema mit mehreren Keywords zu bearbeiten und diese Artikel dann auch gegenseitig zu verlinken. So verstärkt sich schon während des Schreibens die Wichtigkeit des Beitrags.

Interne Verlinkung verbessern, um das Google Ranking zu verbessern

Eine gute Möglichkeit besteht in der Nutzung der internen Verlinkung. Unter den Menupunkten “interne Verlinkungen” können Sie sehen welche Websites tatsächlich am meisten verlinkt sind.

Wollen Sie nun eine spezielle Seite oder einen Beitrag pushen, sollten Sie in der Suchanalyse nach den passenden Seiten suchen. Zunächst suchen Sie Seiten, die eine Position zwischen 4-9 aufweisen. Diese sortieren Sie dann weiter nach Impressionen und Clicks. Die letzen Angaben stellen die Domain Authority dar.

Es ist also möglich einen Page Authority Index zu bilden, der die Seiten nochmal näher einstuft. Wollen Sie im Rahmen einer internen Verlinkung Inhalte besonders fördern, nutzen Sie die Seiten, die in Ihrem Authority Index die höchsten Werte ergeben haben. Die nächste Optimierungsmaßnahmen zielt auf Ihr gesamtes Websiteportfolio ab. 

Underperformer aus dem Websiteportfolio entfernen

Bei der Verbesserung des Google Rankings geht es auch um Filterung. Daher besteht die Möglichkeit, Seiten, die bislang eher schwache Suchergebnisse hatten, aus dem Sortiment zu streichen. Mit dieser Maßnahme bewertet Google diese Seiten nicht mehr.
Im Umkehreffekt werden die restlichen, deutlich besser bewerteten Seiten höher eingestuft. Dazu solltet Ihr am besten in der Suchanalyse die Seiten mit den wenigsten Impressionen verwenden. Ein Teil der Seiten kann gestrichen bzw. mit einer 301 auf Update Seiten umgeleitet werden. Bevor die Seiten also endgültig gelöscht werden, sollten Updateseiten eingerichtet werden.

Verbesserung der CTR für jeden einzelnen Artikel

Auch die CTR ist ein äußerst wichtiger Faktor beim Ranking einer Website. Wenn Sie langfristig erfolgreiches Online Marketing präsentieren möchten, sollten Sie entsprechend passende Inhalte präsentieren, die Ihre Inhalte noch näher an die Kundeninteressen bringt.

Um die CTR (“Click-Through-Rate”) zu optimieren, sollten Sie folgende Fragen noch besser als vorher beantworten.

  • Sind Deine Inhalte tatsächlich qualitativ gut genug, um im harten Wettbewerb der Internetinformation stand zu halten?
  • Sind Deine Metabeschreibungen so formuliert, dass der Leser wirklich interesse bekommt, ausgerechnet Deinen Beitrag zu lesen?
  • Gibt es eine Headline, die Deinen Artikel noch besser in den Vordergrund rücken könnte?
  • Matcht Dein Schreibstil tatsächlich mit dem Lesegefühl Deiner Zielgruppe?

Urls kürzen und Keywords dringend einbauen

Ein weiterer wichtiger Hinweis beim Ranking in Google sind die URLs. Natürlich spielen Überschriften und Meta Angaben auch eine wichtige Rolle. Besonders wichtig ist aber die Url. Wer seine Keywords in diese Zeile einbaut bekommt definitiv bessere Ranking. Zudem ist es ratsam die urls möglichst kurz zu halten. Damit wird der Nutzer nicht durch lange Überschriften irritiert.



Vermeiden von nicht indexierten 404 Seiten



Ein sehr unangenehmens Erlebnis auf Websites besteht im Auffinden von fehlenden Webpages. Es gibt nichts unkomfortableres als eine Seite mit Links, die oft zu Fehlerseiten (404 – Server oder Seite nicht gefunden führen).

Auch diese Funktion stellt die Google Search Console bereit. Mit dem Abbau von falschen Links steigt gleichzeitig der Lesekomfort für den Nutzer. Unter dem Punkt Crawling Fehler sind diese Seiten aufgelistet. Mit einer Anpassung und erneuten Verifizierung kann diese Problematik sofort behoben werden.

Sind Deine Keywords tatsächlich auch gefragt im Netz?

Es gibt Keywords, die werden im Netz einfach nicht nachgefragt. Demzufolge wird auch keine Anfrage auf Eurer Website landen. Machen Sie sich bereit und planen Sie daher Ihre Keywords mit einer Keyworddatenbank. Diese kann Ihnen helfen mehr Traffic zu erzeugen.

Beim Keyword planen Keywordkombinationen nutzen

Keyword kombinationen sind dazu da, um tatsächlich die Reichhaltigkeit der Texte zu erhöhen. Es kann also eine Möglichkeit sein Keywords einfach in einer anderen Reihenfolge aufzubauen. Damit kann die entsprechende Treffergenauigkeit in den Suchergebnissen steigen. Denn: Keywords werden eben manchmal auch anders notiert. Somit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Seite aufgerufen wird. Aber Vorsicht! Dublicate Content wird abgestraft. Die Inhalte müssen sich auf diesen Seiten voneinander stark abheben auch wenn die Keywords fast identisch sind. Dies würde den Wert des Beitrages weiter senken.

Content verbessern und Inhalte optimieren

Eine zentrale Maßnahme, um das Google Ranking zu verbessern ist einfach die Optimierung des Content. Dazu müssen einfach die Texte grundlegend überarbeitet werden. Ebenfalls ist die Erkenntnis wichtig, dass die meisten Top 10 Artikel mittlerweile eine hohe Wortzahl enthalten. Das Bestreben besseren Content zu liefern hat auch dazu geführt, dass manche Seiten länger als 1500 Wörter werden. Ebenfalls lohnt sich die Verlängerung der einzelnen Artikel, weil auch die entsprechend lange Artikel öfter in den sozialen Medien geteilt und damit verbreitet werden. Es ist also in jedem Fall ratsam hohe Qualität aber auch Quantität abzuliefern.

Fazit

Wenn die vorgemerkten Tipps beachtet werden, steht einer deutlichen Verbesserung in den Rankings nichts mehr im Weg. Vor allen Dingen werden die inhaltlichen Aufwertungen zur Geltung kommen. Denn bei der Keywordoptimierung spielt vor allen Dingen die klare Verbesserung der Inhalte eine zentrale Rolle. Nur wenn Inhalte permanent erneuert werden und mit mehr Klasse gefüllt werden wird langfristig auch eine Besserung im Ranking erfolgen. Denn diese sind natürlich auch davon abhängig wie beliebt Ihre Inhalte sind. Wer Erfolg haben will sollte im Rahmen eines strengen Qualitätsmanagements Mehrwert erzeugen und diesen garantieren..

Jetzt Kompakteinführung Google Search Console lesen

Sofort Rich Cards und Rich Snippets erstellen: Einfach erklärt!

So optimierst Du jetzt Deinen Blog mit der Google Search Console

Google Ranking Check durchführen einfach gemacht

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.