Kundenbindung optimieren: Kostenlose Tipps für mehr Umsatz im E-Commerce

Wie optimieren Onlineshops Ihre Umsätze? Der E-Commerce hat viele Facetten und hebt sich deutlich vom konventionellen Handel ab. Trotzdem sollten moderne Unternehmen Instrumente des Online Marketing einsetzen. Unsere kostenlosen Tipps heben dabei vor allen Dingen auf Instrumente der Kundenbindung ab. Zahlreiche Konzepte beschreiben in diesem Kontext den Customer-Lifetime-Value (CLV) oder ähnliche Kundenbindungskonzepte. Die verschiedenen Arten der Kundenbindung können dabei je nach Branche und Produkttyp wirkungsvoll sein. Die direkte, unmittelbare Bindung von Unternehmen an Ihre Zielgruppe ist jedenfalls ein wesentlicher Faktor im Überlebenskampf vieler Großunternehmen…

1 Arten der Kundenbindung

Arten der Kundenbindung

Arten der Kundenbindung

#NameFormMediumWirkung
1Social Media GruppenFacebook, Instagram, TwitterOnlineMittel
2Email MarketingAngebote, Information, EventOnlineStark
3EventsFirmenjubiläum, Tag der offenen TürOfflineMittel
4Kauferlebnis/UXRabatt,Getränkeprobe etc.Online/OfflineStark
5Partnerkarten, KundenkartenOnlinepunkte,Kundenkarten vom Supermarkt/DiscounterOnline/OfflineMittel

Die Arten der Kundenbindung sind vielfältig. Während im Lebensmittelbereich vor allen Dingen Kundenkarten eingesetzt werden, sind im Bereich der Drogeriemärkte vor allen Dingen Rabattcoupons vorzufinden. Der Fokus wird dabei auf eine mittel-bzw. langfristige Bindung gesetzt. Ob eine Kundenkarte die Einkauffrequenz erhöhen kann ist zwar fraglich, der Bonuseffekt kann allerdings dazu führen, dass Kunden dem Anbieter treu bleiben, um von Vorteilen profitieren zu können.

2. Modernes Kundenverhalten in gesättigten Märkten

“73% der Kunden sind bereit eine Marke zu wechseln”

Particulate Solutions GmbH

Firmen müssen gerade in gesättigten Märkten Bedürfnisse entfachen und gleichzeitig Lösungen anbieten. Diese Zwickmühle kann selten so optimal und einzigartig gelöst werden, dass Kunden langfristig an Marken gebunden bleiben. Die Wechselbereitschaft liegt nicht nur an der Flexibilität der Kunden, sondern auch an der Austauschbarkeit der Produktangebote verschiedener Anbieter. Der Porsche als Sinnbild des Ausnahmeangebotes am Markt wird immer seltener, weil Produkte mit guten Absatzmöglichkeiten relativ schnell auch von Wettbewerbern erkannt und angeboten werden.

Trotzdem ist es wichtig sich gut zu positionieren und sein Alleinstellungsmerkmale (USP – Unique Selling Point) zu präsentieren. Falls das Angebot nicht klar dargestellt wird, kann der Kunde vielleicht auch nicht genau entscheiden, welches Angebot in Frage kommt. Eine optimale Kundenbindung wird also nur dann entstehen, wenn der Kunde die Vorzüge Ihres Angebotes genau erkennt und vielleicht sogar schon schätzen gelernt hat.

3. Der Klassiker – mit Email-Marketing Kunden zurück holen

Gerade im E-Commerce bleibt die Mail ein Klassiker in der Kundenbindung. Kunden werden langfristig und über lange Durststrecken hinweg angeschrieben, um Sie dann zu passenden Gelegenheiten wieder aktivieren zu können. Der erfolgreiche Kern dieser Maßnahme liegt zum einen in der Regelmäßigkeit und in der stetigen Form. Dabei versucht das Unternehmen im Gedächtnis zu bleiben und genau dann präsent zu sein, wenn eine konkrete Bedürfnissituation entsteht. Ein Artikel zu Email Marketing Kampagnen findet sich ebenfalls im Blog.

4. Social Media Gruppen als Kommunikationskanal nutzen

Social Media Gruppe werden immer öfter als Kundenbindungsinstrument eingesetzt. Der Vorteil der Gruppen besteht vor allen Dingen darin, dass die Kunden auch Ihre Meinung preisgeben und an Gewinnspielen und Aufrufen teilnehmen können. Social Media Gruppen sind ein ideales Sprachrohr und auch ein erster Kommunikationskanal, wenn es Probleme mit Produkten oder Dienstleistungen gibt. Wer Social Media Gruppen als Unternehmensplattformen einführt sollte sich allerdings auch um die Pflege kümmern. Denn nichts ist langweiliger als ein veraltetes Social Media Profil. Wenn es hingegen frische Informationen und zeitnahe Antworten gibt, freuen sich Kunden und kommen gerne wieder.

5. Events zur Kundenbindung: Tag der offenen Tür, Firmenjubiläum, etc.

Events wie ein Tag der offenen Tür können das Innenleben von Unternehmen noch besser aufschlüsseln. Dabei können Unternehmen wirklich zahlreiche Gelegenheiten bieten, um auch die Nähe zum Kunden herzustellen. Zudem lässt sich ein Bogen zu den Hauptakteuren bilden. Schließlich ist es immer angenehmer, wenn man weiß mit wem man es zu tun hat.

Kunden gehen dann auch gern persönlich auf einen Ansprechpartner zu und haben im besten Fall ein Gesicht im Gedächtnis. Die Nähe zum Unternehmen wächst und der Kunde fühlt sich sofort wieder willkommen.

6. User-Experience und Kauferlebnis als wichtiges Instrument der Kundenbindung

Gerade um die Kundenzufriedenheit hoch zu halten, sollen Kauferlebnisse bewußt wahrgenommen werden. So können zusätzliche Preisnachlässe mit Coupons ein deutliches und effektives Kundenbindungsinstrument darstellen. Der günstige Einkauf wird als positives Erlebnis vermerkt und somit länger positiv im Gedächtnis behalten. Beispielhaft sollte aber auch beachtet werden, dass der Preis nur ein Teil des Kauferlebnisses darstellt. Guter Service kann sich ebenfalls auszahlen und für einen wiederkehrenden Einkauf sorgen. Der Unterscheid kann dabei schon über kleine Annehmlichkeiten entstehen. Vielfach spielt die Zufriedenheit mit dem Produkt aber die entscheidende Rolle. Viele Stammkunden freuen sich auch deswegen, weil Sie eine gleichbleibende Qualität erhalten und sich einfach auf das bestehende Angebot verlassen können.

Zusammenfassung

  • Newsletter zur langfristigen Kundenbindung
  • Social Media als zusätzlicher Kommunikationskanal
  • Rabattcoupons zur Steigerung der Einkaufserlebnisses
  • Kundenkarten für Vorteilsangebote
  • Rabattkarten zur Sicherung von Kundenrabatten in verschiedenen Staffelungen
  • Events zur Markenprofilierung

7.Fazit

Die Arten der Kundenbindung, die hier präsentiert wurden, können sehr unterschiedlich eingesetzt werden. Dabei bieten unterschiedliche Produkte auch unterschiedliche Kundenbindungsansätze. Ein beratungsintensives Produkt bietet die Möglichkeit für die Erzeugung einer ruhigen und angenehmen Atmosphäre. Wer Kunden Kaffee oder Getränke anbieten kann, sorgt gleich zu Beginn für eine angenehme Einstiegssituation.

Es gilt im Allgmeinen eine größere Nähe zum Kunden aufzubauen. Und diese Nähe kann auf unterschiedliche Art und Weise entstehen. Events, Kundenkarten, Social Media Kanäle oder Email Marketing Kampagnen haben das Zeug dazu, Kundennähe zu erhöhen und Absatzchancen zu steigern. Ein Kernfaktor bei der Kundenbindung bleibt aber nach wie vor die Produktqualität. Wer die eigene Qualität verlässlich präsentiert wird auch in Zukunft erfolgreich sein.

Diese Beiträge können auch interessant für Sie sein