Newsletter

5 Tips beim Newslettermarketing-Roundup: Single-Opt-in nutzen und Conversion verbessern

Wie erstelle ich erfolgreiche Email Marketing Newsletter? Viele Online Marketing Experten sind stets auf  dem Weg zu überlegen, wie erfolgreiche Marketingnewsletter erzeugt werden. Dabei soll in erster Linie vermieden werden, dass diese als nutzlose Spammailwelle beim Kunden degradiert werden. Dabei können vielleicht einiger unserer Tips helfen. Generell ist anzumerken, dass es dauerhaft keine allgemeingültige Formel gibt, um den Absatz durch Newsletter generell zu erhöhen. Vielmehr sind einzelne Spielarten, mal mehr mal weniger erfolgreich. Zahlreiche Ratgeber arbeiten hier zu allererst an der Aufmerksamkeit der Leser. Aber wie wird der Kunde dann tatsächlich überzeugt und vom Unternehmen eingenommen? Hier scheint der tatsächliche Knackpunkt zu liegen. Einige wesentliche Ansatzpunkte liefern wir im folgenden Artikel.



1. Wie können Sie gezielt Leads für Ihre Newsletter Kampagnen Online generieren?

Zu allererst benötigen Sie hierzu eine funktionierende Landingpage mit der Sie Interessenten an Ihren Inhalten finden. Um nicht Gefahr zu laufen ohne Einverständnis Ihre Interessenten Newsletter zu versenden sollten Sie diese mit einem mindestens einem Single-Opt-in Verfahren anmelden lassen. So bestätigt Ihnen der Newsletter-Abbonnent automatisch, dass er Ihre Info gern empfangen möchte. Ein Double-Opt-in-Verfahren durchläuft zwar eine weitere Sicherheitsschlaufe läuft,  birgt aber zunehmend die Gefahr nicht abgesschossen zu werden, zumal viele automatisch versendete Mails im Spam Ordner landen können.

2.Zu welchem Zweck können Sie Ihr Newletter Marketing einsetzen?

Als Strategie für Newsletter Marketing oder besser gesagt als Instrument einer  unternehmerischen Kommunikationsstrategie können zahlreiche Bereiche gennant werden. Dies kann eine Konkurrenzabgrenzungsstrategie sein, die mit Newslettern bekräftigt wird. Ebenso macht es Sinn Newsletter einzusehen, um Bekanntmachungsstrategien umzusetzen. 

3.Wie verläuft die Response-Mechanik und warum ist Sie für Ihre Unternehmenskommunikation so wichtig?

Die Response-Mechanik baut sich mit dem Öffnen der Mail auf und geht weiter über die Erzeugung von ungeteiter Aufmerksamkeit des Lesers, abschließend kommt es im besten Fall zur Klickaktion. Das heißt der Nutzer sollte im Rahmen einer Email-Kampagne einer Aufforderung folgen können, die das Angebot des Unternehmens direkt verlinkt. Wieso sollte diese Abfolge so nicht einsetzen? In vielen Fällen sind entweder keine konkreten Aufforderungen in Mails enthalten oder es gibt eine zu differenzierte Informationslandschaft, die den Leser mit Angebot überstrümt. Der erzeugte Informationsoverload führt zu Ablenkung und dazu dass es keinen erfolgeichen Abschluss gibt. Diese sollten Sie vermeiden. 

4. Wieso jetzt Emotion-Driven-Design Ihr Unternehmen voran bringt?

In der Königsdiziplin wird sich um die Conversion Optimization gekümmert. Hier geht es zentral um die Frage, wie Sie effektiv und effizient mehr Nutzer zu Ihren Produkten lotsen. Dabei soll vor allen Dingen die Begeisterung des Kunden angesprochen und die positive Einstellung zum Unternehmen emotional eingeleitet werden. Die Argumente für ein Emotional Design sind klar. Mit zahlreichen Inbox-Mails wird das Gemüt der Kunden stark belastet. Wenn Sie es schaffen positive Emotionen beim Leser auszulösen wird ein Besuch/Kauf wahrscheinlich. Im 

5. A/B-Testing als Qualitätskontrollhebel nutzen:

Auch A/B-Test können bei schwieriger Erreichbarkeit Ihrer Kunden wert- und wirkungsvoll sein. Wenn sich Ihr Email Marketing in einer Conversionkrise befindet, sollten Sie gezielt an entsprechenden Designs arbeiten, die den Nutzer emotional ansprechen, um so wieder Zugang zu potentiellen Kundengruppen gewinnen zu können.

Weitere und tiefergehende Informationen finden Sie auch in den angehängten Dateien. Für weitere Informationen wenden Sie sich gern an uns.

 

http://www.customerthink.com/files2/optimization-secrets.pdf

 

http://www.netzphaenomen.de/Blog/conversion

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.