In nur 3 Schritten praktische Customer Journey Map erstellen
Customer_Journey

In nur 3 Schritten praktische Customer Journey Map erstellen

Die Customer Journey bleibt auch weiterhin ein wichtiges Instrument auf dem Weg zum besseren Kundenverständnis. Wie können Sie es schaffen, die Kaufentscheidung so weit wie möglich vorwegzunehmen und potentielle Berührungspunkte mit den Werbestrategien des Unternehmens vorzeitig zu erkennen? Inhaltsverzeichnis[Einblenden] 1.Produktsuche im Internet als Schlüsselphase der Kaufentscheidung2. Alltagsprodukte eher im stationären Handel beeinflussbar3. Customer Journey bei Geschenkideen oder ähnlichem4. Wie erstelle ich eine gute Customer Journey Map?5. Was kann bei der Out of the Box Experience verbessert werden?6.Das Paradebeispiel einer Customer Journey: Der Kauf 7. Fazit Diese sogenannten viel umschriebenen Touchpoints mit Kommunikation einer Marke und eines Produktes gilt es zu optimieren, zu ändern oder bei neuen Erkenntnissen teilweise überhaupt erstmal zu schaffen... Die Ansprüche der Unternehmen an die Optimierung der Customer Journeys sind hoch. Die Unterschiede sind dabei je nach Branche und Produktvariation hoch. Viel zu wichtig ist es, dem Kunden kurz vor der Kaufentscheidung die richtige Botschaft mit auf den Weg zu geben. Welche Botschaft und welche Werbung final erfolgreich auf Kunden eingewirkt haben, lässt sich allerdings im Nachgang schlecht nachvollziehen.…

Weiterlesen In nur 3 Schritten praktische Customer Journey Map erstellen
Die modernen Customer Journey Touchpoints –  Jetzt Google 360 Programm nutzen
Netzphaenomen Online Marketing beschreibt die Entwicklung zu Multi Attribution Modellen. Der Customer Journey wird so besser abgebildet.

Die modernen Customer Journey Touchpoints – Jetzt Google 360 Programm nutzen

Eine Customer Journey verläuft oft nicht linear. Vielfach schauen sich Kunden mehrfach um, bis Sie schließlich zu einem Produkt oder einer Marke tendieren. Der letzte Klick beim Online Kauf muss aber nicht zwangsläufig der entscheidende in der Customer Journey sein. Denn die Customer Journey Touchpoints können sehr vielseitig sein und auf vielen unterschiedlichen Ebenen erfolgen. Neuen Studien zufolge tragen Multi-Touch-Attribution-Modelle einer neuen Kundenorientierung im Netz Rechnung. Mit anderen Worten: Die Reise eines Kunden erfolgt oft nicht über eine direkte Produktsuche zum Ziel. Genauso wie eine Onlinewerbung, kanneine Produktreklame unterwegs Erstimpuls für eine Produktsuche sein. Danach kann es sein, dass eine Bannerwerbung die Aufmerksamkeit des Kunden erregt, die zuvor schon einmal in einem Online Video auffällig geworden ist. Der Weg zum Produkt kann also durchaus viele Umwege machen. Alles in allem kommt es also zu zahlreichen Berührungspunkten, den sogenannten Touchpoints, die aufgrundgesteigerter Recherchen genauer studiert werden müssen als noch Jahre zuvor. Das Resultat kann dann eine deutlich veränderte Einsicht in die Werbewirkung bringen. Die Ergebnisse über die Effizienz von Onlinewerbung soll somit mit…

Weiterlesen Die modernen Customer Journey Touchpoints – Jetzt Google 360 Programm nutzen

3 Gründe warum der ZMOT für Ihre Customer Journey im E-Commerce einflussreich ist




Der ZMOT gehört weiterhin zu den wichtigen Bausteine um in den Bereichen des Pre-Sales und in Online Stores Kunden zu gewinnen und richtig abzuholen. Der Ablauf gliedert sich allerdings beim Online Shopping komplett anders als noch im klassischen stationären Handel. Die klassische Wandlung dabei liegt in der Art und Weise wann welche Verkaufsschritte erfolgen. Der Weg zum Produkt über Produktsuchen bis zum tatsächlichen Einkauf in einem Online-Store nimmt nun mal heute ganz andere Wege als dies noch vor etlichen Jahren der Fall war. Der ZMOT in der Customer Journey wird bestimmt von der Informationseinholung, die heute mehr denn je von Internetinformationen bestimmt wird.

(mehr …)

Weiterlesen 3 Gründe warum der ZMOT für Ihre Customer Journey im E-Commerce einflussreich ist