Facebook Gruppen und Ihre Bedeutung für Unternehmen




Facebook Gruppen haben einen hervorragenden Wert, wenn es um den Austausch um gemeinsame Interessen geht. Viele Menschen können sich in Gruppen austauschen und ein bisschen mehr über Ihre Erfahrungen berichten. Der Vorteil ist nicht für die Nutzer selbst sehr groß. Auch Facebook profitiert mit der hohen Spezialisierung. Denn Unternehmen können sehr gut Ihre eigenen Produkte bewerben und damit den Nutzen des Netzwerkes erhöhen.

Facebook Marketing hört also nicht bei der Schaltung von Werbung auf. Vielmehr geht es um die gezielte PR Arbeit, die für Unternehmen ratsam ist. Eine Unternehmensseite kann dabei auch mit Ihrem Gruppencharakter sehr anziehend wirken. Als Kundenmagnet oder auch als Instrument zur Kundenbindung macht die Erööfnung einer Facebook Gruppe in jedem Fall Sinn. Wie Sie gezielt eine Facebook Marketing Kampagne aufbauen lesen Sie im bald folgenden E-Book.

Facebook Gruppe bieten zumdem eine gute Möglichkeit, um Kundenfeedback zu erfassen und Kritik schneller wahrzunehmen. Wenn Sie als Unternehmen eine Gruppe oder Fanpage eröffnen, werden Sie dort auch mit Kritik viel schneller konfronitert werden. Dies klingt vielleicht eingangs unangenehm kann aber auch für notwendige Verbesserungen und als Frühwarnsystem genutzt werden. Zum Beispiel werden wahrgenommene Mängel vielleicht in den Gruppen viel öfter gemeldet.




Facebook Ads - Optimal präsentieren






Facebook Werbeanzeigen sollten sehr gezielt gestaltet werden. Zudem sollten einige Erkenntnisse der Werbebranche berücksichtigt werden. Farben, Fotos und Buttons sind keinesfalls zufällig gewählt. Informieren Sie sich im Vorfeld. Ansonsten erleben Sie zwar eine gute Gestaltung Ihrer Werbeanzeigen, Ihre Klickraten bleiben aber im Keller.

Gerade der Aufbau von neuen Schlagwörtern und die Gestaltung der Zielgruppeneigenschaften kann in diesem Zusammenhang sehr beduetungsvoll sein. Überlegen Sie sich wer für Ihre Produkte in Frage kommt. Fragen Sie sich folgendes:

Unsere offiziellen Partnerseiten

© Netzphaenomen 2020

Back to Top