wordpress-Blog

8 Tipps wie Sie jetzt gute Evergreen WordPress Blog Beiträge erstellen

 

Das Bloggen ist mittlerweile zum Volkssport geworden. Seit dem Aufkommen von Bilddiensten wie Instagram und Pinterest hat der Boom um Blogs weiter zugenommen. Es gibt kaum eine Wissenssparte, die nicht von einem Blogmagazin abgedeckt wird. Als Instrument im Online Marketing sind WordPress Blogs ebenfalls unersetzlich geworden. Worauf sollte also geachtet werden, wenn Sie einen WordPress Blog erstellen? Es ist nicht schwer zu verstehen, dass diese Werbedisziplin stark an die Qualität der Inhalte gebunden ist. Der folgende Artikel gibt Aufschluss über die wichtigsten Blog Tipps, die auch als Checkliste eingesetzt werden können…

WordPress Blogs gibt es heute wie Sand am Meer. Oder mit anderen Worten formuliert: Das Blogoversum dehnt sich weiter aus: Aber nur wenige Blogger können letztlich von Ihren Beiträgen leben. Die besten Blogger erwirtschaften Werbeeinnahmen von bis zum 500€ im Monat. Ein relativ bescheidenes Einkommen, dafür dass zahlreiche Artikel geschrieben, korrigiert, überarbeitet und auch permanent aktualisiert werden müssen. Wenn Sie einen WordPress Blog erstellen wollen, sollten Sie sich davon allerdings nicht entmutigen lassen. Viele Unternehmen setzen in Ihrem Marketing auch auf Blogger.

Bildergebnis für Statista Blog Statistik

Themenfindung einfach gemacht

Damit Ihre Themenfindung beim WordPress Blog erstellen erfolgreich verläuft, sollten Sie einige Dinge beachten. Ein Thema wird meist abhängig von der Blogthematik erschlossen. Manchmal helfen Trends und aktuelle Nachrichten oder auch die Suche nach einem Schlagwort führt zu einer benachbarten Thematik, die noch nicht ausgearbeitet worden ist. Für die Themenfindung gibt es eigentlich keinen ultimativen Tipp. Die Themen entstehen meist auf sehr unterschiedlichen Wegen. Ein allgemeingültiges Rezept gibt es nicht. Wenn ein Thema allerdings gefunden wurde, sollte alles gut ausgearbeitet werden. Es zählt vor allen Dingen die Liebe zum Detail und eine vernünftige Schreibweise. Natürlich gibt es aber auch Wege zu neuen Themen, wenn Sie diese direkt über Keywordrecherchen finden wollen.

  • Google Trends
  • Google Ads
  • Google News
  • Buzzsumo

All diese Wege geben Hinweise und Wege zu aktuellen Themengebieten. Aufgrund der Aktualität der Themen besteht meist auch die Möglichkeit umfassender über Themen bzw. Randthemen zu berichten.

Thematik und Tiefe des Artikels ausreichend beleuchten

Im Normalfall wird ein Beitrag aufgrund einer aktuellen Themenlage verfasst. Dazu wird eine Idee und ein Thema verwendet, das bislang noch nicht ausführlich im Blog diskutiert worden ist. Daraufhin wird die grobe Idee des Artikels runtergeschrieben und Subkategorien können gebildet werden. Bei der weiteren Ausgestaltung sollten Subthemen und weitere Fragestellung erörtert werden. Der Nutzen des Artikels ist erst dann gegeben, wenn der Leser so viele Informationen bekommen hat, dass anschließend sein Ziel besser verfolgt werden kann. Schließlich lebt jeder WordPress Blog von der Individualität der Inhalte und dem generierten Mehrwert.

Stellen Sie einen guten Contentplan auf

Es bleibt unabdingbar einen Contentplan für Ihren WordPress Blog aufzustellen. Dieser ist auch deswegen so wichtig, weil ansonsten zu viele Ideen nicht in Artikeln münden, sondern in Vergessenheit geraten. Der Contentplan sollte sowohl Thema als auch Keywords beinhalten. In manchen Fällen kann der Contentplan auch weitere Benchmarks enthalten. Also Textlänge, interne Verlinkungen, Keywordichte, o.ä. Die Ergebnisse geben dann wiederum Aufschluss darüber welcher Artikel am meisten zum Erfolg des Blogs beigetragen haben. Diese Contentlisten können also auch für die anschließende Analyse sehr aufschlussreich sein.

Nachbarthemen ansprechen und verlinken

Auch die inhaltliche Anpreisung von Nachbarthemen sind im Bloggen sehr wichtig. Als Marketing Instrument sollten Sie diese Technik sogar in jedem Fall einsetzen. Nur wenn ein Leser sich entscheidet weitere Artikel zu lesen besteht die Chance, dass der Blog nachhaltig in Erinnerung bleibt. Zudem sollten Links zu entsprechenden Themen hinweisen. Ebenfalls sollten die Dichte der Nachbarthemen ausgearbeitet und erhöht werden. Nur so kann sichergestellt werden, dass der Wissensdurst des Lesers gestillt wird und dass letztlich ein Mehrwert für den Leser entsteht. Viele Blogs vernachlässigen die dichte Verzahnung von Themen und bleiben damit im Stückwerkstil stecken.

Falls also nur ein Artikel gelesen wird ohne das ein Folgeartikel gelesen wird hat der Autor viel Aufmerksamkeitspotential verschenkt. Gerade diese Technik garantiert, dass man sich beim Leser einen Expertenstatus erarbeitet. Je mehr Artikel zu einer Themenreihe bestehen, die direkt nacheinander abgerufen werden können, desto höher wird auch die Meinung über den Blogger ausfallen. Denken Sie daran: Werden Sie nicht zum “One-Hit-Wonder”, sondern versuchen Sie dichtmaschigen Evergreen Content zu verfassen – Themen die erstens nicht an Relevanz verlieren und zudem Raum für weitere WordPress Blog Beiträge geben.

Bilder sagen mehr als 1000 Worte

Bilder sagen mehr als 1000 Worte…Kennen Sie diesen Spruch? Denken Sie daran, dass wir von Bildern leben. Auch wenn Sie noch so faszinierende Artikel schreiben, achten Sie darauf, dass Sie auch genügend Bildmaterial mitliefern. Schließlich soll ein Blog auch Unterhaltung bieten. Ohne eine gute Untermalung fehlt den Beiträgen Farbe und die Lust am Lesen geht ganz einfach verloren. Denken Sie bei der Einbindung an eine gute Bildqualität bei guter Bildkomprimierung. Wenn Ihre Seite zu lange lädt ist dies allein schon Grund genug, die Seite wieder zu verlassen.

WordPress Blog erstellen und mit Zahlen in Beiträgen die nötige Autorität einholen

Belegen Sie die Dinge, die Sie beschreiben mit Zahlenmaterial, wenn Sie einen WordPress Blog erstellen. Je mehr Statistiken Sie einbringen können, desto besser ist es. Auch wenn Sie noch so detailliert beschreiben können – Zahlen sind meistens doch überzeugender. Zudem geben Sie Ihrem Blog weitere Relevanz als gute und verlässliche Informationsquelle. Sie können Ihre Leser letztlich nur mit gut recherchierten Fakten überzeugen. Ansonsten wird Ihre Leserschaft bald schwinden. Außerdem reduzieren Sie mit ein bisschen Zahlenmaterial die Komplexität der Thematik und geben einen Ankerpunkt für das Erinnerungsvermögen. Wenn Sie einen WordPress Blog erstellen brauchen Sie also passende Tabellen und Diagramme.

Schreiben Sie freundlich und bestimmt

Wenn Sie langfristig einen Blog betreiben wollen, sollten Sie an einer freundlichen und bestimmten Schreibweise arbeiten. Als Mittelweg gilt es möglichst viele Leser anzusprechen ohne zu klamaukig aber auch nicht zu bieder zu klingen. Seien Sie fantasievoll, aber schweifen Sie nicht zu stark von Ihrer Kernthematik ab. Ihre Artikel sollten Sie stets mit einem Schlusssatz abrunden, so dass der Leser das Gefühl hat ein Gesamtpaket bekommen zu haben. Dass das Bloggen eine große Detailverliebtheit erfordert, wird natürlich sofort deutlich.

Last but not least: Achten Sie auf korrekte Schreibweisen, wenn Sie einen WordPress Blog erstellen

Wenn Sie einen WordPress Blog erstellen, sollten Sie dauerhaft auf Rechtschreibfehler verzichten und diese abstellen. Wer liest schon gern einen Text, der permanent Rechtschrieb, Verzeihung, Rechtschreibfehler enthält. Gerade hier gilt es also neben der sowieso gebotenen Political Correctness auch die inhaltliche Korrektheit Ihrer Beiträge in Ihrem WordPress Blog zu garantieren.

Die wichtigen Felder einer Kampagne optimal nutzen

  • URL: Die Ziel Url sollte relevant sein und 100% zu den Inhalten der Werbung passen
  • Überschrift 1: In diesem Feld sollte in jedem Fall die Marke erwähnt werden
  • Überschrift 2: Hier kann schon mal ein Ziel verkündet werden, dass zur Beschreibung weiterführt
  • Beschreibung: In der Beschreibung sollte die Lösung deines Unternehmens mit dem Bedürfnis der Kunden zusammengebracht werden.

Fazit

Wenn Sie einen WordPress Blog erstellen, sollten Sie einige Grundregeln unbedingt beachtet. Gerade in hochwertigen Blogartikeln, darf nicht auf die Einbindung von Videos verzichtet werden. Wer Zugriff auf passendes Material hat, sollte sich nicht scheuen, dies auch zu nutzen. Letztlich entscheiden viele Details, ob Ihr Artikel gemocht wird oder ob die meisten Leser sofort wieder aussteigen. Wenn Sie diese Tipps ernst nehmen, werden sich Ihre Besucherzahlen bald verbessern und das WordPress Blog erstellen wird zur wahren Freude.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

WordPress Blog: So erstellen Sie kinderleicht Ihr eigenes Magazin

Blog renovieren: Mit diesen WordPress Plugins gehts ganz einfach

Diese Projektmanagement Software sollten Sie dringend einführen

Welche Tipps Sie bei Inhouse Schulungen dringend beachten sollten

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.