Wie du ganz einfach mit Pinterest 100€ verdienen kannst

Es ist im Prinzip kein großer Aufwand. Wer bei Pinterest nicht nur PINs einstellen will, sondern auch noch damit ein bisschen Geld verdienen will, kann dies schneller als gedacht tun. Allerdings sollten einige Dinge dabei beachtet werden. Wir zeigen Dir, was es zu ändern gilt, wenn Du mit Pinterest Geld verdienen willst. Nutze dabei in jedem Fall auch Deinen Blog…

Die folgenden Best Practice Methoden werden Dich unterstützen, um schon nach kurzer Zeit mehr aus Deinem Account herauszuholen. Gerade bei Deinen Anstrengungen solltest Du allerdings beachten, dass Deine PINS und Artikel qualitativ ein hohes Niveau erreichen sollten. Ansonsten wirst Du keine Reichweite aufbauen und Aufmerksamkeit erhalten. Hier geht’s zu den Infos….

1. Pin ist nicht gleich Pin

Zunächst mal sollte bei Pinterest Pins auf das Format geachtet werden. Wer den Zuschnitt nicht beachtet verliert sofort wichtige Interessenten. Denn der Pinterest Algorithmus listet fast nur Pins, die im Format 1:2 erstellt sind.

Alle anderen Formate haben große Formate. Zumal in Pinterest sowieso viel gescrollt wird, haben diese Formate große Vorteile. Die Wahrscheinlichkeit einen Klick zu bekommen steigt zudem nochmal an.

2. Mischung aus Pins und Werbepins

Es ist wichtig eine gute Mischung aus Werbepins, die direkt zu Produkten verlinken und Pins, die nur Bilder enthalten, zu erstellen. Hier wird es ebenfalls Probleme mit Pinterest geben, wenn es zu viele Werbeangebote gibt. Hier sollte das Verhältnis mindestens 1:1 sein. Damit die Hälfte der Pins also Werbung ist, diesen Anteil aber nicht übersteigt, sollten in jedem Fall regelmäßige normale PINS erstellt werden. Zudem freuen sich Deine Leser, wenn Inhalte auch mal nichts mit Werbung zu tun haben.

3. Die richtige Schrift wählen

Auch die Schrift spielt bei Pinterest eine besondere Rolle. PINS wirken einfach anders, wenn die Schriftart zum Beispiel einen verspielten Eindruck macht. Die PINS werden attraktiver und gerade Frauen, die mehrheitlich bei Pinterest präsent sind, reagieren eher auf verspielte Schrift. Zudem macht eine schön gestaltete Schrift Lust auf weitere Informationen. Hingegen sind Standardschriftarten weniger beliebt. Mit ein wenig Geduld und Praxis werdet Ihr schon bald Experten bei der Erstellung von Pinterest PINS.

4. Die Größe macht den Unterschied

Gerade große Schrift macht in Pinterest den Unterschied, zumal kleine Schriftsätze gar nicht erst gelesen werden können. Wer also erfolgreich werben möchte, sollte möglichst große Schrift wählen. Die Zahl der Impressionen wird dann schon bald deutlich steigen. Insgesamt gilt, je besser die Schrift lesbar ist, desto besser wird auch der PIN an Akzeptanz gewinnen.

5. Listenform: Ratgeber und Tipps weiter im Kommen

Gerade Pinterest ist sehr empfänglich für das Listenformat. Wer als Tipps und Ratgeber herausbringt, sollte also diese Tipps auch zahlenmäßig benennen. Es erscheint dann schon bald der Eindruck, dass es einen großen Mehrwert für den Leser gibt. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Inhalt gelesen wird, steigt nochmal an.

6. Aktualität der Beiträge ist weiter wichtig

Von großer Bedeutung ist vor allem auch die Aktualität. Besonders wer Ratgeber herausgibt sollte keine veralteten Infos bewerben. Der Onlinebereich ist sehr schnelllebig. Wer aktuelle Infos liefert kann auch mit Zuspruch rechnen.

7. Neugier wecken

wer bei Pinterest Geld verdienen will, sollte Leute neugierig machen. Das sollte auch mit dem Design und dem ganzen Aufbau umgesetzt werden. Langweilige Inhalte führen heute nicht mehr zu Aufrufen. Zudem ist es wichtig bei der Masse der Pins überhaupt noch aufzufallen. Daher sollte insbesondere mit Kontrasten gearbeitet werden. Der Erfolg und die Erfolgschancen sind dann schon wesentlich höher.

8. Beschreibung und Überschrift sehr ausführlich gestalten

Die Beschreibung und die Überschrift sollte insgesamt sehr ausführlich gestaltet werden. Damit ist die Chance höher ganz weit oben in der Suche zu erscheinen. Wer nur kurz etwas einfügt wird keine Erfolge haben. Denn umso höher die PINS kommen desto wahrscheinlicher sind auch entsprechende Klicks.

9. Keywords optimieren

Natürlich hilft auch die Keywordoptimierung, denn so kann auch jedes Thema nochmal mehr vom Suchvolumen profitieren. Gerade wer die richtigen Keywords einbaut, hat größere Chancen auf einen attraktiven Platz. Dabei sollte auch ein Nischenthema anvisiert werden. Teilweise können auch 2 Wörter Keywords erfolgreicher sein, damit die Konkurrenz nicht mehr so groß ist.

10. Die richtige Thematik wählen

Nicht jedes Thema findet bei Pinterest zahlreiche Leser. Daher sollte die Zielgruppe vorher akribisch analysiert werden. Erst wenn die Themen richtig bestimmte sind, kann auch die Erstellung der PINS erfolgen. Die richtigen Themen finden eigentlich auch regelmäßig Zuspruch.

Pinterest Geld verdienen
PinterPinteret

Fazit

Mit diesen Tipps kann schon bald ganz einfach Geld verdient werden. Denn mit zunehmender Aufrufzahl steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass die jeweiligen Angebote angeklickt werden. Wer genug Inhalte gepostet hat, kann sich schon bald auf eine gute Einkommensquelle freuen.

Dabei sollte aber vor allen Dingen mit Durchhaltevermögen gearbeitet werden. Denn die ersten Erfolge stellen sich nicht sofort ein. Es dauert eine Weile bis die Pins auffallen und die ersten Einnahmen entstehen. Somit sollte regelmäßig gepostet werden. Auch die jeweiligen Pinnwände sollten inhaltlich gut beschrieben werden. Denn dann werden diese auch besser gelistet und erscheinen in der Suche. Wie Du siehst: Auch bei Pinterest geht es nicht ohne effiziente Suchmaschinenoptimierung. Wer diese zweckmäßig einsetzt wird zusätzlichen Erfolg einfahren.

Gerade im Einzelfall kommt es dann aber auch auf die Höhe der Provision an. Wer gute Produkte promotet wird aber schon bald verlässliche Einnahmen zusammen bekommen. Der Erfolg bei Pinterest wird schon bald mit den letzten Feineinstellungen erreicht werden.

Je breiter zudem die Inhalte gestreut werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass auch ein erfolgreicher Artikel dabei ist. Wer Glück hat kann schon bald ein passives Einkommen aufbauen und 100€ und mehr bei Pinterest verdienen.