Verpassen Sie nicht die 4 wichtigen Keyword Tools zur SEO Optimierung

 

Um heute mit einem Webshop oder einer Website gute Aufrufzahlen erreichen zu können, ist es in jedem Fall notwendig, mit den richtigen Keywords bei der SEO Optimierung erfolgreich zu sein. Dazu spielt nicht nur die Wahl der Keywords eine Rolle, sondern auch die entsprechende Bearbeitung in Hinblick auf SEO Aspekte. Als Einstieg zur Optimierung bietet sich ein Keyword Datenbank Tool hier in jedem Fall an. Ebenfalls sollten Sie eine Entscheidung für oder gegen ein Keyword abwägen. Welche Faktoren eine Rolle spielen lesen Sie in unserem Artikel

SEO Keyword Tool kostenlos Keywordtool.io

Keywordtool.io ist eine gute Alternative zu Google Ads und der Google Search Console. Dennoch ist es notwendig sich beim Anbieter anzumelden. Besonders wertvoll in diesem SEO Tool sind auch die Trends, die mit dem Tool einsehbar sind.

Die Suche zeigt zudem ähnliche Keywords und Keywordkombinationen auf. Dieses Keyword Datenbank Tool ist für Nutzer interessant, die neue Trends entdecken möchten.

Keyword Datenbank Tool kostenlos: KWFinder

Der Keyword Finder stellt ebenfalls eine gute Alternative zu den großen Keyword Datenbanksuchmaschinen dar.
Er ist sehr detailliert und leistet noch weiteres. Eine Angabe zum CPC und zum allgemeinen Suchvolumen geben sofort einen sehr guten Eindruck vom derzeitigen Stand der Suchintensität. Somit kann der Nutzer auch abschätzen wie umkämpft das jeweilige Keyword ist und ob sich die Nutzung überhaupt lohnt.  

Keyword Datenbank Tool für SEO kostenlos: Google Ads für Kamagnen und zur Keyword Recherche

Google Adwords heißt jetzt bekanntermaßen Google Ads und liefert eine Suchmaschine für Keywords, die nach wie vor alle wichtigen Elemente enthält. Angaben zum Suchvolumen, die jeweiligen CPC Gebote und Angaben zum Wettbewerb geben einen genauen Eindruck von der aktuellen Situation. Zudem können alle Daten bequem als Plan abgespeichert und länger verfolgt werden. Außerdem hat Google neuerdings Suchverlaufsentwicklungen in den Angaben. Damit können Sie sehen, ob sich derzeit ein positiver Trend abzeichnet.
Die entsprechenden Sparklines lassen hier einen guten Verlaufseindruck entstehen. Ebenfalls wird deutlich, ob ein Keyword stark umlämpft ist. Mit den Einstufungen hoch, mittel und niedrig wird sofort deutlich, ob sich eventuell auch benachbarte Keywords besser als Einstieg eignen, weil der Wettbewerb deutlich geringer ist.

Google Trends zur Keywordplanung

Zur reinen Keyword Suche bietet Google Trends ein eher regionenbezogenes Konzept zur SEO Optimierung. Insbesondere sind hier die aktuellen Trends und momentan trendige Erscheinungen hoch interessant. Hier können auch Erscheinungen der letzten 7 Tage für Interesse sorgen.

Dennoch sind die meisten Themen eher auf Nachrichten bezogen und haben damit für die Optimierung von Websites eher weniger Einfluss. Dennoch bietet Google Trends eine Vielzahl an interessanten Quellen für neue Ideen und Anregungen bei der SEO Optimierung. Gerade dann, wenn neue Suchanfragen besonders stark in den Suchanfragen steigen, sind diese Keywords auch für den eigenen Bedarf manchmal besonders geeignet.  
Schließlich kann Google Trends auch gerade besonders frische Trends abbilden und zeigt welche Produkte besonders gefragt sind.

Keyword Datenbank Tool als Entscheidungsgrundlage

Die Nutzung einer Keyword-Datenbank macht in jedem Fall Sinn, um abzuschätzen welche Keywords sich auch monetär für einen Artikel lohnen. Hier gilt es also abzuwägen, welche Keywords sinnvoll und zudem lukrativ sind. Bei der Abwägung der Keyword Wahl treffen verschiedene gegenläufige Interessen aufeinander. Diese gilt es wie folgt abzuwägen.

Teure Keywords, niedriges Wettbewerb und niedriges Suchvolumen

Hier gilt es abzuwägen, ob es sich um ein Keyword handelt, das noch großes Wachstumspotential hat. Bleibt das Suchvolumen auch langfristig schwach wird der Besucherstrom nicht ausreichen, um die Website attraktiv zu halten. Schließlich gilt es zunächst mal überhaupt Interessenten zu finden. Die Wahrscheinlich bei geringen Besucherströmen diese auch zu gewinnen kann sich schwierig darstellen.
Hier sollte also mit Mut und Erfahrung abgewägt werden. Denn es kann sich in manchen Fällen durchaus lohnen auf Orchideen Keywords zu setzen.

Günstige Keywords, niedriger Wettbewerb, niedriges Suchvolumen

Diese Keywords sollten im Allgemeinen nicht zu oft besetzt werden. Es gibt dazu einfach meist bessere Angebote, die den Inhalt ebenfalls repräsentieren, aber deutlich häufiger gesucht werden. Der Fokus bei der Entscheidung sollte vor allen Dingen vom Suchvolumen beeinflusst werden. Alle anderen Komponenten sind variabel. Im besten Fall sollte das Keyword auch so gut besetzt sein, dass sich eine Werbemaßnahme auch lohnt.

Teure Keywords, geringer Wettbewerb und hohes Suchvolumen

Hochpreisige Keywords sind zunächst mal reizvoll, weil bei langfristiger Bearbeitung die Besucherzahlen stark in die Höhe schnellen können. Es gibt also hier allerdings eine hohe Konkurrenz, die mit Sicherheit die Toppositionen bereits mit Nachdruck absichert. Dabei gilt es also eventuell abzuwägen ein mittelhohes Suchvolumen abzustreben, um letztlich auch höhere Positionen zu erreichen.   

Fazit

Die Keyword Recherche ist meist einfacher als gedacht. Vielmals lohnt sie sich aber, weil man nicht selten ein falsches Keyword verwendet und somit viel Besucherpotential verschenkt.
Somit kann ein Keyword Tool für SEO kostenlos den Weg zu mehr Besuchern ebnen. Gerade die zahlreichen Nischendisziplinen bieten dazu viele Möglichkeiten, um mit einem Keywordstrategiewechsel deutlich bessere Ergebnisse zu erzielen. Der Einsatz eines Keyword Tools lohnt sich also in jedem Fall. Besonders lohnend sind der Google Keyword Planner, der alle Ergebnisse sehr transparent und detailliert aufarbeitet. Aber auch Keyword Tools, die weitere LSI Keywords liefern sind besonders beliebt.
Daher sollte auch das Keywordtool.io nicht unbeachtet bleiben. Auf lange Sicht wird der Fokus auf Keyword Gruppen helfen, die die Vielschichtigkeit einer Thematik erhöhen und die Themenpräsenz der Webseite deutlich verbessern. Je mehr Artikel eine Website – auch mit benachbarten Themen aufweist- desto besser wird die Domain Authority (DA) bei steigender qualitativer Verlinkung.
In den folgenden Artikeln zeigen wir Ihnen daher wie Sie an der Domain Authority arbeiten können und welche Einflussmöglichkeiten Sie nutzen können, um mit Backlinks Ihre Website noch attraktiver zu gestalten. Nicht zuletzt können auch die Vergleiche von Wettbewerbern ein gutes Ergebnis für Keyword Planungen ergeben. Nutzen Sie in jedem Fall auch die Möglichkeit herauszufinden mit welchem Keyword Ihre direkten Wettbewerber gut ranken.    

Weitere Beiträge zu diesem Thema, die auch interessant sein könnten:





Bald Keywords richtig einsetzen – Eine Anleitung für optimale SEO

Jetzt Backlinks checken und Domain Authority messen

SEO Onpage sofort um 100% verbessern

Die Power der Longtail Keywords: Wie Sie richtig eingesetzt Wunder wirkt





Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.