3 Tipps wie Sie jetzt Ihre Google Adsense CPC Optimierung abschließen [Videobeitrag]




Google Adsense kann sich bei manchen KMU lohnen, wenn es ein hohes Interesse an der Website im Allgmeinen gibt. Bei entsprechend hohen Besucherströmen könne Werbeanzeigen eine interessante Zusatzeinnahme darstellen. Zur Optimierung Ihrer Google Adsense Anzeigen, haben wir für Sie ein Lernvideo zusammengestellt, dass ein paar wesentliche Probleme bei der Werbeanzeigennutzung löst und Ihre Online Werbung optimiert…




Mit der entsprechenden Anwendung können Sie in Zukunft mit verbesserten Werbeeinnahmen rechen. Für den Einsatz von Online Werbung spricht vieles. Die Ausgaben der Werbeindustrie im Onlinebereich haben sich in den letzten Jahren vervielfacht. Es gibt zahlreiche Anbieter, die für Ihre Google Adsense Werbeanzeigen einen sehr hohen Klickpreis zahlen. Dabei spielt vor allen Dingen die Nische der Werbung eine große Rolle. Viele Anbieter besetzen teilweise noch die falschen Keywords und können daher nicht große Einnahmen generieren auch wenn die Zahl der Werbeanzeigenaufrufe bereits beträchtlich ist. Unser Lernvideo kann Ihnen hier Abhilfe schaffen und einige wesentliche Tipps geben, damit Sie in Zukunft noch ein bisschen erfolgreicher bei der Werbung sind.

Google Adsense Optimierung Lernvideo

Im obigen Bereich können Sie unser Adsense Lernvideo anschauen. Diese englische Version gibt Ihnen einige Tipps worauf Sie achten sollten, damit Sie auch im Jahr 2019 gute Werbeeinnahmen generieren können. Besonders interessant dabei sind hier zum einen Keywords, aber auch die Positionen der einzelnen Werbelayer. Beides gilt es zu beachten. Vielfach werden Werbebanner einfach an den falschen Stellen eingesetzt. Beachten Sie daher die Kennzahl Active View Measurebale. Daran können Sie erkennen ob Ihre Werbeanzeigen auch tatsächlich gesehen werden. Ein Tip der Ihnen im Video dazu auch gezeigt wird lautet, “Anordnung Above the fold”. “Above the fold” bedeutet so viel, dass Sie vorwiegend Werbeeinblendung in der geladenen Startseite sehen können, ohne dass Sie dafür scrollen müssen. Die Werbeanzeigenimpressionen werden also direkt beim Seitenauruf transportiert.

Werbeform – Text vs. Displaywerbung

Sowol Text als auch Displaywerbung sind attraktive Werbemedien. Impesssionen scheinen postiv beiinflusst zu werden, wenn sich die Texte in Anzeigen auch bewegen. Die Aufmerksamkeit erhöht sich entsprechend auf den bewegten Bereich. Im Gegensatz zur aufwändigen Displaywerbung soll Textwerbung aber lukrativer sein. Wir empfehlen eher auf die Seitenladezeiten zu achten und den Anteil schon aus diesem Grund eher zu reduzieren. Noch wichtiger als Werbeeinblendungen sind schließlich zufriedene Websitebesucher, die guten Content direkt aufnehmen können und mit einem guten Gefühl die Seite verlassen. Nur so besteht die Möglichkeit, dass Sie auch auf Returning Visitor zählen können. 

Weitere Beiträge zu diesem Thema

Effiziente Online Marketing Instrumente für kleine und mittlere Unternehmen

Kampagnen einfach optimieren Wie Sie CTR Schwächen erfolgreich ausbügeln

Zielgruppen effizient analysieren und Ihr Unternehmen noch besser werden lassen

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*