E-Commerce: Warenkorbabbruch vermeiden


Viele Online Store Inhaber stellen fest, dass Ihr Online Shop zwar Besuche bekommt, aber letztendlich nicht Verkäufe generiert. Diese Problematik fällt insbesondere im Mobile Shopping vermehrt auf. Natürlich sollte hier der Ablauf der Bestellung näher betrachtet werden. Verlassen die Interesseten den Laden, weil Sie nicht bis zum Zahlungsvorgang durchdringen können. Der optimale Fluss bei einer Bestellung spielt also eine sehr bedeutende Rolle. Im folgenden beschreiben wir weitere Hindernisse, die Ihr möglichst umschiffen solltet, damit Euer Kunde nicht kurz vor einer Bestellung im Warenkorb abbricht. Hier kommen unsere Vorschläge für Euch.

Zunächst ist es für ein Online Unternehmen wichtig festzustellen, weshalb ein Abbruch erfolgt. Laut einer Statistik entstehen 49% Abbrüch wegen einer schlechten Internetverbindung und immer noch 43% wegen Problemen beim Bezahlvorgang. Hier sollte also größten Wert darauf gelegt werden, dass die Funktionalität der Website auf einfachem Niveau gehalten wird damit die Ladevorgänge möglichst auch mit niedrigen Bandbreiten erfolgen können. Je schneller Seiten des Shops laden, desto besser ist es. Dazu sollten vor allen Dingen Bilder optimiert werden und komplizierte Medienelemente vermieden werden. Ebenfalls sollten entsprechende Links funktionieren. Der Warenkorb sollte entsprechend einfach zu bedienen und verständlich strukturiert sein.

Natürlich sollen Produktbeschreibungen auf hohem Niveau bleiben, aber nicht auf Kosten des Page Speeds. Der Kunde bricht sein Shopping Abenteuer wieder ab, wenn der Aufbau der Seiten zu lange dauert oder die gewünschte Bezahlvariante nach Abschluss des Warenkorb nicht gewährt wird. Die folgende Statistik gibt Aufschluss über weitere Probleme bei Bestellvorgängen.

Es kann also schon ein guter Hinweis sein , stets auf die technische Funktionsfähigkeit der Website zu  achten. Wenn die Kunden die Seite dann allerdings verlassen haben, bleibt den Shop Besitzern nichts anderes, als ein langes Gesicht zu zeigen. Hier gilt es ebenfalls intelligente Lösungen zu finden. Gerade der Einsatz von Mailing Lösungen, die automatisiert Warenkorbabbrecher tracken, können eine gute Lösung sein. Der Kaufvorgang sollte also nicht vor dem Warenkorb abgebrochen werden, sondern flüssig durchlaufen.

Wenn Sie diese potentiellen Kunden zurückholen wollen und sich nicht länger die entsprechenden Umsätze entgehen lassen wollen, sollten Sie auch auf eine moderne Variante der Marketing Automation setzten. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie nach einem Klick auf den folgenden Link.

Social Media Monitoring



Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*