Die modernen Customer Journey Touchpoints –  Jetzt Google 360 Programm nutzen
Netzphaenomen Online Marketing beschreibt die Entwicklung zu Multi Attribution Modellen. Der Customer Journey wird so besser abgebildet.

Die modernen Customer Journey Touchpoints – Jetzt Google 360 Programm nutzen

Eine Customer Journey verläuft oft nicht linear. Vielfach schauen sich Kunden mehrfach um, bis Sie schließlich zu einem Produkt oder einer Marke tendieren. Der letzte Klick beim Online Kauf muss aber nicht zwangsläufig der entscheidende in der Customer Journey sein. Denn die Customer Journey Touchpoints können sehr vielseitig sein und auf vielen unterschiedlichen Ebenen erfolgen.

Die Fettverbrennerformel – HIER KLICKEN




Neuen Studien zufolge tragen Multi-Touch-Attribution-Modelle einer neuen Kundenorientierung im Netz Rechnung. Mit anderen Worten: Die Reise eines Kunden erfolgt oft nicht über eine direkte Produktsuche zum Ziel. Genauso wie eine Onlinewerbung, kanneine Produktreklame unterwegs Erstimpuls für eine Produktsuche sein. Danach kann es sein, dass eine Bannerwerbung die Aufmerksamkeit des Kunden erregt, die zuvor schon einmal in einem Online Video auffällig geworden ist. Der Weg zum Produkt kann also durchaus viele Umwege machen. Alles in allem kommt es also zu zahlreichen Berührungspunkten, den sogenannten Touchpoints, die aufgrund gesteigerter Recherchen genauer studiert werden müssen als noch Jahre zuvor. Das Resultat kann dann eine deutlich veränderte Einsicht in die Werbewirkung bringen. Die Ergebnisse über die Effizienz von Onlinewerbung soll somit mit diesem Modell besser und vollständiger beschrieben werden.

Multichannel Modelle sollen die Customer Journey richtig erfassen

Multi Channel Modelle sollen den Kunden genauer erfassen und die Wege der Kundenakquise gleichermaßen nachvollziehen. Während in der Vergangenheit nur der letzte Klick bei der Erfassung relevant war, sollen jetzt Customer Journey Touchpoints an verschiedenen Stellen des Marketing Funnels gemessen werden.Unterschieden werden dabei “Touchpoints” also sogenannte Berührungspunkte am oberen Rand, im mittleren Bereich und am unteren Ende des Trichters. Von dieser Warte aus sollen die Ergebnisse  von relevanten Marketing Maßnahmen noch intensiver betrachtet und analysiert werden. Dabei geht es um eine Ausweitung der Betrachtung auf alle Stufen des Marketing Funnels. Alle Marketing Aktivitäten sollen somit datenbezogen erfasst werden. So kann schließlich die Wirkung aller Maßnahmen besser erfasst werden.

Online PR Beratung – SEO Grundlagen für Ihr Unternehmen[pdf]

Google Attribution 360 ermöglicht die Erfassung aller Touchpoints

Schreibe einen Kommentar