image 5

Erfolgreich Bloggen – Diese 6 Fehler solltest Du als Anfänger vermeiden

Wer erfolgreich Bloggen will oder gerade mit einem eigenen Blogprojekt startet, sollte sich möglichst früh Gedanken über das eigene Engagement machen. Wie soll der Blog aussehen? Welche Inhalte sollen im Blog enthalten sein? Welche Produkte sollen auf dem Blog verkauft werden? Blog Marketing ist eine gute Möglichkeit mit dem eigenen Blog Geld zu verdienen. Dabei können aber zunächst auch verschiedene Fehler im Weg stehen. Daher gilt es besonders als Anfänger auf einige Dinge zu achten und Fehler zu vermeiden….

Die folgenden Fehler sind nur eine kleine Auswahl aus einer Reihe von Problemen, die beim Bloggen entstehen können. Jeder Anfänger sollte sich möglichst früh vorbereiten, Inhalte und Produkte ausreichend planen und auch bei der Vermarktung neue Wege gehen.

1. Keine ausreichende Contentplanung

Content sollte im Vorfeld geplant werden. Meist kann schon ein einfacher Redaktionsplan reichen. Oder ein Keywordplan ergänzt sogar die eigenen Vorstellungen optimal.

bloggen fehler

Wer sich insgesamt keine Vorstellungen macht und keinen langfrisitigen Plan erstellt, wird immer wieder mit langen Pausen kämpfen. Wenn keine Inhalte entstehen, wird aber keine Aufmerksamkeit mehr erzeugt. Dieser Fehler sollte also vermieden werden.

2. Zu viel Werbung

Viele Blogger wollennatürlich mit Ihrem Blogprojekt auch ein bisschen Geld verdienen. Wenn das Gelingen soll, darf aber nicht mit dem Werben übertrieben werden. Denn dann bleiben natürlich langfristig auch die Leser aus. Optimalerweise sollten auch eigene Produkte beworben werden. Denn der Verkauf eigener Produkt zahlt sich immer noch mit Abstand am meisten aus. Also solltest Du gerade auch als Anfänger überlegen, was Du auf Deinem Blog verkaufen kannst.

3. Zu viele Posts wiederholen

Deine Leser wollen vor allen Dingen neue Inhalte lesen. Daher macht es keinen Sinn, alte Inhalte zu oft zu teilen, um mehr Reichweite zu gewinnen. Es kann schnell passieren, dass Deine Leser dann von Deinen Inhalten genervt sind. In diesem Fall ist es besser, eine Zeit lang nichts zu posten.

4. Keine gute SEO einarbeiten

SEO bleibt wichtig, damit die Inhalte auch irgendwann in den Suchmaschinen wahrgenommen werden. Schlechte SEO bietet tatsächlich keinen wesentlichen Vorteil. Vielmehr ist es hilfreich mit zusätzlichen Medien und guten Keywords die eigenen Artikel zu verbessern. Gerade in den jüngeren Vergangenheit sind bessere Headlines, gute Keywords, aber auch passende Verlinkungen wichtiger geworden. Daher Texte besser erst ausreichend optimieren.

5. Alte Nachrichten

bloggen Fehler

Alte Nachrichten sind wie die Zeitung von gestern: Langweilig. Daher sollten Blogger permanent auf der Suche nach neuen Trends und aktuellen Nachrichten sein. Wer es schafft auch seinen Lesern regelmäßig Neuigkeiten zu präsentieren, wird bei seinen Lesern immer beliebter werden. Alte Nachrichten werden diesen großartigen Leserbonus schnell zu nichte machen. Es ist also besonders empfehlenswert, immer wieder Inhalte aufzufrischen. Auch ein passendes Content-Update kann eine gute Lösung darstellen, damit auch ältere Artikel wieder verwendet werden können.

6. Fehlender Bezug zum Blog

Wenn die Inhalte keinen Bezug zum Blog haben, wird Deinen Lesern auch das Interesse fehlen. Generell ist es wichtig, Themen zu verwenden, die auch zum Blog passen. Deine Leser werden sich ansonsten wundern und nicht weiter lesen.

Fazit – Bloggen Fehler vermeiden

Wer einen Blog gestalten will, sollte auf einige Punkte achten. Gerade am Anfang eines Blogprojektes können schnell zahlreiche Fehler unterlaufen. Mit dem richtigen Wekrzeugkasten und einigen Tipps lassen sich diese Fehler aber vermeiden. Mit ein bisschen Erfahrung wird auch Dein Blog bald viele Besucher erhalten.

Weitere Empfehlungen zum Thema:

[Amazon Link]: Bloggen wie ein Pro | eBook | Schritt für Schritt Anleitung für Anfänger mit Blog

[Amazon Link]: Der E-Commerce Kundenmagnet | eBook | Ratgeber zur Akquise und Kundengewinnung im Internet

Kommentar verfassen