Wieso der ZMOT das Konsumentenverhalten verändert

325 total views, 117 views today



Heutige Online Shopping Kunden haben ein komplett anderes Kaufverhalten. Während im stationären Handel ganz andere Handlungsmuster auftraten hat die heutige Online Welt ganz andere Reize und führt zu vollständig anderen Ansprüchen beim Konsumenten. Ein Konzept, das dieses Kaufverhalten relativ präzise beschreibt ist der Zero Moment of Truth – kurz: ZMOT. Online Marketing führt den Kunden mit ganz anderen Mitteln zum Kauf als dies noch herkömmliche Marketing Strategien vermochten. Im folgenden zeigen wir Ihnen einige ZMOT Ansätze und welche Möglichkeiten Sie haben, um Ihre Umsatzchancen mit passenden Strategien zu erhöhen

 

Jeder Kunde der Online nach seinem Produkt sucht befindet sich im ZMOT. Es ist zwar klar welches Produkt er sucht, kann aber noch nicht bestimmen welche Produktmerkmale vorhanden sein sollten und in welchem Shop ob Online oder Offline eingekauft werden soll. Händler sollten darauf noch deutlicher als im stationären Handel mit starken Pull Strategien antworten. Nur wenn Sie den Kunden früh bei seiner Suche zu Ihrem Angebot lotsen können, haben Sie überhaupt die Chance, den ZMOT zu gewinnen. Ist der Konsument dann tatsächlich bei Ihnen angekommen, haben Sie den Vorteil, dass Sie nicht nur an Bekanntheit gewinnen, sondern mit entsprechenden Empfehlungen konstant wachsen. Die fehlende Bindung an bestimmte Hersteller oder Marken bietet daher für Anbieter gleichermaßen Chancen und Risiken. Einerseits können Kunden früh bei bzw. vor der Kaufentscheidung abgeholt werden. Anderseits wird es aufgrund der Suchwege schwerer Kunden bei bestimmten Produktsuchen an einen bestimmten Anbieter zu binden. Die Kundenbindung die zum Folgeeinkauf führt, wird zur wahren Herausforderung im E-Commerce. 

Kundenbindungsprobleme im E-Commerce

Auch hier hat der stationäre Handel Vorteil. Während Offline die Chance auf einen zusätzlichen Einkauf relativ hoch ist und die Bindung an einen Händler als regelmäßig erlebt wird, kann der wiederholte Einkauf im Internet zu einer kaum zu meisternde Herausforderung werden. Zu vielschichtig sind die Angebote und zu dynamisch ändert sich die Angebotslage.  Natürlich besteht die Möglichkeit mit Rabattaktionen und Mailings den Kunden am Ball zu halten und so den ZMOT zu beeinflussen. Hier liegt auch ein großes Potential. Der Online Händler muss die Herausforderung annehmen, Kunden kommunikativ eng an das Unternehmen zu binden. Nur so kann er es schaffen die Zeit zu einem Folgeeinkauf zu überbrücken und letzlich im Gedächtnis des Kunden zu bleiben. ZMOT Strategien können also 

Weitere Beiträge zum Thema

3 Gründe warum der ZMOT für Ihr Online Marketing wichtig ist



 

http://www.netzphaenomen.de/Blog/wieso-der-zmot-das-konsumentenverhalten-veraendert/

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.