Konzert

Wo Mensch einfach leben kann: Der Festivalsommer hat begonnen

Ende Mai gehts los. Die Temperaturen steigen langsam und das T-Shirt Wetter hat mit den passenden Hochddruckgebieten in Europa auch Deutschland erreicht. Die größten Veranstaltungen des Jahres werden erneut Rock am Ring und Rock im Park in Nürnberg bieten und mit Abstand nämlich ca. 160.000 Rockfans den größten Zustrom bei den deutschen Festivals erhalten. Für die Fans, die noch kurzentschlossen starten wollen, können Sie in der nächsten Wochen noch Karten für Rock am Ring bekommen, während Rock im Park leider schon ausverkauft ist.  Neben diesen Kernveranstaltungen des Festivalsommers, die übrigens jedes Jahr Anfang Juni stattfinden, wird die Saison allerdings nicht ganz eingeläutet. Viele kleinere Festivals nutzen die schönen frischen Maiwochen, um ebenfalls auch auf sich aufmerksam zu machen. Vorher steht noch ein weiteres nennenswertes Festival auf dem Programm. Das Immer Gut Festival in Neustrelitz. Auch wenn an diesem Festival nur ca. 5000 Besucher erwartet werden, reiht es sich in die Riege der Top Festivals ein. Ein zuschauermäßig ebenfalls großes Festival mit vielen interessanten Bands das  allerdings nicht in Deutschland stattfindet ist das Primavera Sound Festival in Barcelona. Aber auch Vorsicht ist in diesem Jahr geboten:

Die Schattenseiten des Alltagsurlaubs

Sowohl die Sicherheitskräfte als auch die Festivalteilnehmer stehen bei jedem Festival natürlich auch einer Gefahr gegenüber. Jahr für Jahr passieren Unfälle in der Woge der Festivalmengen, die natürlich auch dem teils extrem ungezügelten Drogenkonsum und Alkoholkonsum  geschuldet sind. Zudem sind die hygienischen  Standards gerade in den Sommermonaten für die VEranstalter eine große Herausforderung und führt spätestens nach dem 2. Tag an die Grenzen des erträglichen. Aber wer zu den Hartgesottenen Festivalgängern zählt wird auch in diesem Jahr fünf gerade lassen und die entsprechenden positiven unvergesslichen Momente behalten.

Endlich vom Alltag in den Festivalsommer

Und weshalb lieben viele Leute diese Festivals? Wenn man die Atmosphäre und die Bands erlebt und vor allen Dingen die Größe eines Festivals mitgenommen hat, dann spiegelt sich doch bei den Veranstaltungen die freie und vor allen Dingen großartige Begegnung von unzähligen Menschen wieder. Ein Treffen der buntgemischten Vielfalt, die es so im stark standardisierten Berufsleben eher selten gibt. Es entsteht vielmehr ein Potpurie der zwanglosen, buntgemischten Vielfalt. Es gibt spannende Begegnungen, eine Riesenfreude an beispiellosen Klangerlebnissen und eine große Reihe freier Lebenskultur, die eine Art Auszugskultur ermöglicht, die den Ausbruch vieler Büroarbeiter und Alltagsmenschen ermöglicht. Nicht zuletzt hat ein britisches Festival zur Taufe den Namen „The Great Escape bekommen“. Gerade dies scheint auch der große Anreiz zu sein. Dieses einmalige Gefühl im Festivalsommer auch nur für 1-2 Tage sich den Anforderungen der modernen Gesellschaft mal entziehen zu  können und einfach nur zu

„leben“.

Wie Ihr zu den Festivals kommt, seht Ihr hier:

https://www.festivalguide.de/

www.immergutrocken.de

www.primaverasound.com

greatescapefestival.com

 

http://www.netzphaenomen.de/Blog/der-festivalsommer-hat-begonnen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Gedanke zu „Wo Mensch einfach leben kann: Der Festivalsommer hat begonnen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.